#jedesekundezählt - Freie Wege für die Feuerwehr

Jeder kennt es: "Nur mal schnell auf einen Kaffee halten" oder "ich bin gleich wieder weg". Egal wo: das Auto wird geparkt oder abgestellt, gerade so damit der Nachbar noch mit seinem Auto vorbeikommt. Dann jedoch ist das Erwachen groß, wenn die Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn vor dem Fahrzeug steht und nicht mehr weiterkommt.

Gerade diese Situationen kennen viele Kameradinnen und Kameraden in engeren, meist älteren Innenstädten oder Dörfern, so auch wir. Mit unserer Aktion "#jedesekundezählt" möchten wir auf diese Problematik aufmerksam machen. Auch wir haben bei einigen Einsätzen bereits gemerkt wie eng es werden kann oder auch im schlimmsten Fall: wie es ist wenn es einfach nicht weiter geht.

Somit wurden wir kurzerhand selber tätig: einmal mit dem Löschfahrzeug durch den Ort und es wird klar, die meisten Bewohner wissen einfach nicht wie breit eigentlich ein Löschfahrzeug ist oder wieweit entfernt sie von einer Kreuzung entfernt erst parken dürfen.

Eine kurze Erklärung:

  • unser Löschfahrzeug ist 2,55 m breit (ohne Spiegel!), der Mindestabstand zwischen geparktem Fahrzeug und gegenüberliegendem Bordstein muss 3 m betragen
  • bei Kreuzungen sind 5 m Entfernung zur Kreuzung einzuhalten
  • auch herunterhängende Äste oder Sträucher können Einsatzfahrzeuge behindern oder gar beschädigen

 

Sie wollen mehr Informationen zur Aktion oder haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns doch gerne unter unserem Kontaktfeld!